NaNoWriMo

Einmal im Jahr, im hübschen Monat November, findet der NaNoWriMo statt. Das heißt: 50.000 Wörter in einem Monat zu schreiben. Ca. 2000 Worte pro Tag (wenn man es ein wenig aufrundet) sind das. Und dieses Jahr bin auch ich mit dabei. Nicht zum ersten Mal, aber doch das erste „richtige“ Mal. Im Gegensatz zu meiner letzten Teilnahme (die eher spontan und aus Langeweile erfolgte), hat der NaNoWriMo dieses Jahr seinen Sinn für mich. Ich will meiner Schreibblockade entfliehen und mich endlich wieder auf mein liebstes, wichtigstes und großartigstes Hobby konzentrieren: das Schreiben (im Schreibrausch ;)) Bei nanowrimo.org habe ich mich angemeldet, meine Freunde wissen größtenteils bescheid (eine gute Entschuldigung, um das wöchentliche mit-Freunden-kochen zu verkürzen), mein Schreibtisch ist aufgeräumt, der Desktop meines Laptops auch. Und das Wichtigste: mein neues Projekt, das ich mir für den NaNoWriMo ausgesucht habe, ist hervorragend geplant. Nur noch ein wenig Recherchearbeit, ein Testdurchlauf heute abend (ob ich die 2000 Wörter schaffe und wie lang ich dafür brauche), dann kann es auch schon losgehen.

Einen Monat lang schreiben wie im Rausch, ohne Korrektur, ohne große Regeln, ohne Einschränkung. Was gibt es denn Schöneres?

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by ramonarun on 10. November 2010 at 12:26

    Und wie läuft’s – äh schreibt’s?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: